PFLEGE VON TÜROBERFLÄCHEN

Drucken
Ihre Entscheidung für KILSGAARD Türen ist eine Entscheidung, an der Sie lange Freude haben sollen. Damit die Oberflächen Ihrer Türen immer wie neu aussehen, beachten Sie bitte unsere Pflegetipps und Oberflächenhinweise.
HOLZ IST NATUR
Beim Naturprodukt Holz sind Abweichungen in der Struktur und Farbe kein Manko. Vielmehr betonen wuchsbedingte Oberflächen- und geringfügige Farbunterschiede die Individualität jeder einzelnen Tür und verleihen ihr einzigartigen Charme.
Holz „arbeitet“, d.h. schwankende Temperaturen und Veränderungen der Luftfeuchtigkeit führen mitunter zu leichten Schwund- und Quellerscheinungen, etwa in Badezimmern.
Bei weiß lackierten Oberflächen können aufgrund unterschiedlicher Grundmaterialen und Lichteinwirkung am Bauvorhaben leichte Farbdifferenzen und unterschiedliche Glanzgrade auftreten.
REINIGUNG UND PFLEGE
Behandeln Sie Ihre Türen und Zargen ebenso sorgsam wie Möbelstücke. Bitte bedenken Sie, dass Haftkleber und Lösemittel die Oberfläche angreift - daher Vorsicht mit Aufklebern und Klebebändern!
Vermeiden Sie scharfe Reiniger und Scheuermittel! Zur Reinigung oder zum Entfernen üblicher Verunreinigungen wie Fingerabdrücke oder Wasserflecke genügt ein leicht angefeuchtetes weiches Tuch oder Fensterleder. Bei hartnäckigen Flecken hilft eine milde Seifenlauge. Ganz wichtig: Verwenden Sie niemals scheuernde, lösungsmittelhaltige oder ätzende Reiniger!
Verzichten Sie außerdem auf den Einsatz von Möbelpolituren! Der Glanzgrad unserer Oberflächen ist auf eine lange Beständigkeit ausgelegt, zusätzliches Aufpolieren ist nicht erforderlich. Vielmehr kann durch stark wachshaltige Polituren oder andere Inhaltsstoffe die offene Struktur der Echtholzporen verkleben und eine unansehnliche speckige Oberfläche entstehen bzw. das Oberflächenfinish zerstört werden.
RETUSCHIEREN UND AUSBESSERN
Es lässt sich nicht ausschließen, dass Türen im Laufe der Zeit kleine Schadstellen aufweisen. Viele Baumärkte verfügen über ein umfangreiches Sortiment an Ausbesserungsmaterialien. Bei größeren Schäden wenden Sie sich bitte an Ihren Handwerksmeister.